D-85640 Putzbrunn - Deutschland+49(0) 89 / 45 67 859 - 0info@addenseo.com

Spiraldichtungen

Post 4 of 7

Spiraldichtungen bestehen aus einer spiralförmig gewickelten Kombination aus einem Weichstoff- (Grafit, PTFE oder Glimmer) und einem Edelstahlband. Der Metallstreifen gibt dem Füllstoff Stabilität und versieht die Dichtung mit mechanischem Widerstand und Beweglichkeit. Spiraldichtungen können durch einen äußeren und/oder inneren Zentrierring verstärkt werden. Der äußere zentrierende Ring steuert die Kompression und hält die Dichtung zentral innerhalb der Schrauben. Der innere Zentrierring erhöht die axiale Starrheit und die Beweglichkeit der Dichtung.

Im Kraftnebenschluss eingesetzte Spiraldichtungen haben meistens keinen Außenring und  Innenring.

Spiraldichtungen werden in Raffinerien, Chemie- und Petrochemie Anlagen eingesetzt. Sie sind hervorragend zur Abdichtung von Flanschen mit hohen Druck- und Temperaturbelastungen geeignet.

Menu